top of page

Homeoffice mit Katze: So bleibst du produktiv!

Homeoffice ist in vielerlei Hinsicht für Arbeitstätige unglaublich bequem. Man spart sich den Arbeitsweg, kann länger schlafen und kann in bequemer Kleidung seine Aufgaben in Ruhe erledigen.

Quelle: Pixabay.com


Wie wir in den letzten zweieinhalb COVID Pandemiejahren gelernt haben, ist Homeoffice auch in vielen Situation ungünstig und bringt auch Nachteile, in Bezug auf Kinderbetreuung oder die fehlende persönliche Kommunikation mit den Arbeitskollegen, mit sich.


Wie ist es jedoch, wenn Katzen im Haus sind? Sie sind unsere ständigen Begleiter, wenn wir gemütlich auf der Couch liegen, auf der Toilette sind, beim Duschen und seit COVID sogar beim Arbeiten. Katzen kennen den Unterschied zwischen ,,Jetzt arbeite ich – somit bitte nicht stören‘‘ und ,,Juhu, ich bin zu Hause und somit immer für dich da‘‘ nicht. Sie sind überglücklich dich zu sehen und genießen deine Anwesenheit. Und was wäre ideal? Na klar, wenn du den gesamten Tag deine Aufmerksamkeit deinen lieben Fellnasen schenken würdest. Aus genau diesem Grund müssen sie sich mit Geräuschen, mit Kratzen auf Stühlen oder das Springen auf deine Tastatur auf sich aufmerksam machen. Die folgenden Tipps können euch gemeinsam helfen, einen spannenden und produktiven Arbeitsalltag im Homeoffice zu gestalten:


1. Planung deines Homeoffices Tages ist das A und O

Für jede einzelne Minute Aufmerksamkeit ist deine Katze unheimlich dankbar. Spielen und Kuscheln vor der Arbeit, in der Pause und nach der Arbeit kann somit die Bedürfnisse deiner Katze zumindest etwas stillen.


2. Genügend Futter und sauberes Wasser bereitstellen

Die Futterstation deiner Fellnasen muss selbstverständlich nicht nur an ,,normalen‘‘ Arbeitstagen aufgefüllt und frisch ausgestattet werden, sondern auch im Homeoffice. So vermeidest du hungrige Bäuche und hibbelige Katzen.


3. Passendes Spielzeug bereithalten

Die Katzenangel sollte während der Arbeit vielleicht nicht unbedingt zum Einsatz kommen, da du hier ein aktiver Spielpartner in dem gesamten Jagdprozess bist. Bälle jeglicher Art eignen sich wunderbar schnell und einfach deine Katze von deinem Arbeitsort fern zu halten. Catnips, die mit Katzenminze oder Baldrian gefüllt sind, können deine Katze beim ,,Zerfetzprozess‘‘ wunderbar ablenken.


Tipp: Unsere Wollbällchen oder Wollbälle können dein Kätzchen wunderbar zum Rennen auffordern. Auch unsere GINGER Leinenkissen lenken die Fellnase von dir ab.


4. Deinen Schreibtisch schützen

Katzen erkunden gerne deinen gesamten Arbeitsbereich und springen hin und wieder auf deinen Rechner. Um technische Fauxpas zu vermeiden, eignet sich ein Tastaturschutz, sodass deine Katze deinen Computer nicht aus versehen ausschalten oder wirre Emails an deine Arbeitskollegen versenden kann.


5. Türstopper aufstellen, Katzenklappe schließen

Viele Katzen haben es sich angeeignet, intelligent eine Tür zu öffnen. Sie springen auf die Türklinke und öffnen daraufhin mit ihrer Pfote den Eingang zu deinem Büro. Damit das nicht passiert, eignen sich Türstopper die zusätzlich aufgestellt werden. Dies ist natürlich nur soweit möglich, wenn der Türaufschlag nach Innen positioniert ist. Katzenklappen sollten funktional i.d.R. so verstellbar sein, dass die Klappe den Eingang verriegelt.


Tipp: Unser BIG BALL kann nicht nur als Türstopper, sondern auch als Kratzelement gegen Langeweile dienen!


6. Über eine zweite Katze nachgedacht?

Du hast schon immer mal mit einer zweiten Katze geliebäugelt? Jetzt wäre der ideale Zeitpunkt – soweit natürlich alle Voraussetzungen für den Einzug einer zweiten Katze erfüllt sind – sich ein zweites Kitten anzuschaffen. Katzen sind nicht (wie angenommen) Alleingänger sondern gerne in anderer Katzengesellschaft. Mit der gegenseitigen Beschäftigung bis du erst einmal außen vor und somit wirst du nicht gestört.


7. Balkon absichern und Freilauf geben

Katzen lieben den Freilauf. Falls du einen Balkon oder einen Garten hast, den du normalerweise nur unter Aufsicht für deine Fellnasen ,,nutzar‘‘ machst, so wäre eine Überlegung einer Balkon- oder Gartensicherung für deine Katze durch Zäune und Netze denkbar. Im Homeoffice kannst du sie mit gutem Gewissen an die frische Luft lassen, sodass sie insbesondere beim guten Wetter sehr gut mit sich selbst beschäftigt sind.


8. Routinen einführen und Streicheleinheiten beim Arbeiten integrieren

Routinen beim Arbeiten können helfen, deine Katze hinsichtlich der Aufmerksamkeit zufrieden zu stellen. Sobald du bei Telefonkonferenzen lediglich eine ,,Zuhörer‘‘ Rolle einnehmen kannst und nicht aktiv in die Moderation eingreifen musst, kann deine Katze auf deinem Schoß gestreichelt werden. Auch die Snackvergabe in kleineren Pausenslots kann deine Katze immer wieder daran erinnern, dass du sie nicht vergessen hast und bald wieder für sie zur Verfügung stehst.


9. Liegefläche neben dem Schreibtisch bereitstellen

Oftmals lassen sich Katzen auf den Kompromiss ein, dass ein zweiter Stuhl oder ein Körbchen neben deinem Schreibtisch platziert wird. So weiß deine Katze, dass sie an diesem Ort erwünscht ist. Idealerweise wird die Liegefläche so platziert, dass du sie ab und zu streicheln und etwas Liebe geben kannst.



Autor: Balou Petshop / Karina Hollain


Balou Petshop steht für nachhaltiges Katzenspielzeug und nachhaltige Katzenprodukte.


Datum: 26.04.2022


Comments


bottom of page